Ausbildung zum Bogensportler und zur Bogensportlerin

Die Anleitungen aus dem WA Anfängerhandbuch stellen den Ausbildungsplan für jede der 7 Stufen des Anfänger Auszeichnungsprogramms dar. Sie hilft dem Sportler / der Sportlerin die allgemeinen Schiessfertigkeiten,  Kenntnisse über Bogenschießsport und Leistungen zu entwickeln. Der Fortschritt wird unterstützt und mit dem Gewinn der Anfänger Auszeichnung belohnt.

Roter Pfeil und Goldpfeil - in der Halle

Laut Anfänger Handbuch muss für den Roten- und den Goldpfeil auf eine 80er Auflage und auf 22m Entfernung geschossen werden. Dies wird während der Hallensaison nur schwer möglich sein.
Um eine einheitliche Vorgehensweise in der Anfänger-Ausbildung in der Indoor-Saison zu gewährleisten, hat der Ausbildungsreferent laut Strahlensatz-Berechnung folgende Distanzen vorgegeben, die Vereine werden gebeten diese Distanzen einzuhalten.

Roter Pfeil

statt 22 m:  --> 16,5m     
(80/60=22/x --> x=60x22/80=16,5)
auf eine 60cm Auflage (statt 80cm)

Gold Pfeil

statt 26 m: --> 19,5m
(80/60=26/x --> x=60x26/80=19,5)
auf eine 60cm Auflage (statt 80cm)

Platz- und Parcours Reife

Mindestanforderungen für die Anfänger Ausbildung

Vorwort

Den Vereinen wird empfohlen, die Anfängerinnen und Anfänger so auszubilden, dass sie mit den Sicherheitsregeln und der vereinseigenen Platzordnung vertraut sind und selbständig am Schießplatz und im Parcours schießen können. Für die Schützinnen und Schützen wird damit die Basis für die Freude am Bogensport gelegt. Ein systematischer Unterricht mit Prüfungen und Leistungsstufen bietet ihnen die Möglichkeit, Wissen und Können unter Beweis zu stellen.

Mit dem Nachweis der erfolgreich abgelegten Platz- und Parcoursreifeprüfung wird klar gemacht, dass der/die SchützIn eine Grundausbildung nach einem bestimmten Standard absolviert hat und auch mit den Sicherheitsregeln im Bogensport vertraut ist.

Das Ausbildungsprogramm soll auf dem Anfänger-Hadbuch der WA aufbauen, welches vom Eberhard Wyrsch übersetzt wurde.

Ziel

Das Ziel der ersten Ausbildung ist es, Anfängerinnen und Anfängern das sichere Schießen und das richtige Verhalten auf den Bogenplatz und auf dem Parcours beizubringen. Anfängerinnen und Anfänger sollen in der Lage sein, ihr Material korrekt zusammenzubauen, einfache Wartungsmaßnahmen durchzuführen, und selbständig auf kurze Distanzen zu schießen. Die spezifischen Fachausdrücke und eine minimale Regelkenntnis sind ebenfalls umfasst. Das wichtigste Element in dieser Ausbildung ist die Sicherheit sowohl an der Schießlinie als auch im Parcours.

Inhalt

Die Basis für das Ausbildungsprogramm ist das Anfänger Handbuch der WA. Dessen Inhalte bis zum "Weißen Pfeil", ergänzt um eine zusätzliche Unterrichtseinheit zu den Themen "Schießen im Gelände" und "Sicherheit im Parcours" (Mindestinhalt siehe Anhang 1), bilden den Lehrinhalt für die Platz- und Parcoursreife. ergänzt werden sollen. Die Prüfungsinhalte orientieren sich an den Prüfungstabellen des Handbuches der WA. Für das Erreichen der Platz- und Parcours-Reife werden keine Schießergebnisse verlangt, diese sind den Leistungsabzeichen vorbehalten. Für den Erwerb dieser Leistungsabzeichen soll weiterhin nach dem Anfänger-Handbuch der WA vorgegangen werden.

Ausbildungsdauer

Der Mindestumfang der Ausbildung bis zur Platz- und Parcoursreife beträgt 6 Unterrichtsstunden. Die Ausbildungseinheiten und die Prüfungsergebnisse werden von der Übungsleiterin/dem Übungsleiter dokumentiert (Beispiel für ein Prüfungsblatt siehe Anhang 2).

Schützenpass

Der Nachweis, dass die Inhalte richtig erlernt wurden, erfolgt durch das positive Abgelegen von Prüfungen, die falls notwendig wiederholt werden können. Die Ausbildung ist in einem eigenen Schützenpass zu dokumentieren, der von dem Verein, in welchem die Schützinnen und Schützen ihre erste Ausbildung absolvieren, angelegt wird. Sämtliche weiteren Ausbildungen, insbesondere das Erlangen der Leistungsabzeichen und die Turnierreife, sollen auch in diesem Schützenpass eingetragen werden (Beispiel siehe Schützenpass A4 hoch - XLS).

Für erfahrene SchützInnen, deren Ausbildung schon länger zurückliegt, kann das Vorliegen der Platz- und Parcoursreife oder auch der Turnierreife im Schützenpass ohne Prüfungsdatum bestätigt werden.

Pfeile und Federn

Es wird empfohlen, die "Feder" - Anstecknadeln der WA für die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen zu verwenden. Die Leistungsabzeichen (Weißer bis Goldener Pfeil) für die einzelnen Stufen stehen für Schützinnen und Schützen aller Altersklassen zur Verfügung und können durch das positive Ablegen der Prüfungen für die einzelnen Stufen und den Nachweis der Schießergebnisse erlangt werden. Diese sind aber nicht Teil der Platz- und Parcours-Reife.

Änderung ab 01.01.2017: Ausstellung von WA Anfänger-Abzeichen (Pfeil/Feder) lt. Beschluss der Länderkonferenz, v. 29.10.2016

  • Prüfungen für die WA Anfänger-Abzeichen ("Pfeile" und "Federn") dürfen nur von aktiven ÜbungsleiterInnen, InstruktorInnen oder TrainerInnen abgenommen werden (d.h. gültiger Fortbildungsnachweis innerhalb der letzten 2 Jahre). 
  • WA Anfänger-Abzeichen ("Pfeile" und "Federn") können ausschließlich für Vereinsmitglieder eines beim ÖBSV gemeldeten Vereins angefordert werden. 
Schießen im Gelände - Mindestinhalt der Parcours-Kunde
Theorie-Einheit

Inhalt:

Aufbau eines Feld- oder 3D-Parcours, Parcoursplan und -richtung, Vorbereitung für das Begehen eines Parcours, Ergänzung der Ausrüstung, Verständigung, Wind- und Wetterschutz, Verpflegung und Getränke, Sicherheit im Parcours - Ergänzungen zu den allgemeinen Sicherheitsregeln, Entfernung schätzen

 

Praktische Einheit

Inhalt:

Stand im Gelände, Auswahl der Pflöcke und Entfernungen, Verhalten am Pflock, Verhalten beim Pfeile holen