Bogenschießen an der Integrativen Schule Hernals / Wien

15.07.2017

An der Wiener Integrativen Schule Hernals (https://integrativeschulehernals.schule.wien.at/home/) wird Inklusion und Integration gelebt. Kinder und Jugendliche ohne und mit besonderen Bedürfnissen, die in Österreich geboren sind oder die als Flüchtlinge ein neues Zuhause in Österreich gefunden haben, erleben hier einen aufregenden Schulalltag. Bereits seit 2001 wird Bogenschießen für SchülerInnen ab 10 Jahren angeboten, integriert in den Bereichen "Bewegung und Sport", "Funktionelle therapeutische Übungen" und als Unverbindliche Übung.

Im Schuljahr 2016/2017 nahmen 34 Kinder aus der Allgemeinen Sonderschule, der Neuen Mittelschule und aus Schwerstbehinderten-Klassen in vier Gruppen am Bogenschießen teil. Betreut wurden sie von der Bogensport-Trainerin Enikö Bodor, gleichzeitig auch ausgebildete Konduktorin und Volksschullehrerin, mit tatkräftiger Unterstützung weiterer Kolleginnen.

Bogenschießen ist prädestiniert für alle SchülerInnen dieser Schule. Kinder und Jugendliche mit und ohne Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrationsschwächen, Traumata und Autismus erleben Bogenschießen als besondere Bereicherung gemeinsam mit SchulkollegInnen mit unterschiedlichen Ausprägungen von Cerebralparese:

"Durch die notwendige Schulung und Harmonisierung des Körpers und des Geistes kann Bogenschießen dazu beitragen, die Konzentrationsfähigkeit zu erhöhen (durch die notwendige Konzentrationsschulung und den ständigen Wechsel von Spannung und Entspannung fördert die Ausübung des Bogensports die Leistungsfähigkeit der Kinder auch in der Schule), das Selbstbewusstsein zu steigern, Aggressionspotentiale umzuwandeln oder abzubauen, die Teamfähigkeit zu fördern, eine aufrechte Haltung zu stärken, usw." (https://integrativeschulehernals.schule.wien.at/unsere-schule/schwerpunkte/).

Als Abschluss des Schuljahres wurden die Kinder und Jugendlichen für ihre Bogensport-Leistungen in Anwesenheit vieler SchulkollegInnen, LehrerInnen, BetreuerInnen und der Direktorin Christine Pauxberger mit Urkunden und Preisen ausgezeichnet. Der Einladung zur Siegerehrung kamen neben Georg Wagner, dem Obmann des BSV Schönbrunn, und Bettina Kratzmüller, der Para-Archery-Beauftragten des ÖBSV, auch Christian Linhart, der Para-Archery Bundestrainer, sowie Angelika und Friedrich Ziegler, der erfolgreiche österreichische Para-Bogenschütze, gerne nach. Friedrich Ziegler erzählte kurz über seine Bogensport-Karriere und ihm stand die Ehre zu, dem Gesamtsieger einen Pokal zu überreichen.

Bettina Kratzmüller

ÖBSV Para-Archery-Beauftragte

« « Zurück zur Übersicht

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren