Bericht zum CEC-Cup Finale in Budapest/Ungarn

19.09.2017

Am 16. und 17. September fand in Budapest/Ungarn das Finale des Central European Cup (CEC) statt. Mit vier Athleten und einer Athletin war Österreich bei dieser vierten und letzte Station in Budapest.

Andreas Gstöttner konnte nach dem Qualifikationssieg auch in den Eliminationsrunden sein Können beweisen und erreichte den ersten Platz im Recurve-Bereich (Allgemeine Klasse Herren). Mit diesem Erfolg holte er sich auch die Gesamtwertung des CECs.

Bei Michael Matzner ging es sehr knapp zu, am Ende belegte er den 2. Platz in der Gesamtwertung und wird nächstes Jahr wieder den Gesamtsieg anstreben.

Kateryna Dotsenko konnte sich den Sieg in Budapest holen. Mit diesem Erfolg und ihren guten Platzierungen bei den vorangegangenen Stationen des CECs sicherte sie sich den Gesamtsieg bei den Compound Damen.

Michael und Kateryna holten sich beim Compound Mixed Team Bewerb den Turniersieg.

Wir gratulieren allen Österreichern und Österreicherinnen, die bei dem CEC-Cup mitgemacht haben, recht herzlich zu ihren Platzierungen. 

Beim CEC-Cup Meeting am Samstag, 16. September 2017, ist es gelungen das Finale des CEC-Cups nächstes Jahr nach Österreich zu bringen. Weitere Details hierzu werden rechtzeitig bekannt gegeben. 

« « Zurück zur Übersicht

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren