Elite-BogenschützInnen präsentieren gelebte INCLUSION

06.12.2017 | Kategorie: Para Archery (51)

Elite-BogenschützInnen präsentieren gelebte INCLUSION

Bei der vom Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport am 5. Dezember 2017, dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung, durchgeführten Veranstaltung INCLUSION, zu der Silvia Moosmaier, Gender Mainstreaming-Beauftragte des BMLVS in die Stiftskaserne (Wien) geladen hatte, vertrat Bogenschießen den Bereich "Sport" - und das mit den derzeit international erfolgreichsten österreichischen BogenschützInnen aus dem WA-Bereich.

Die amtierende WA-3D Welt- und Europameisterin Heldis Zahlberger, der amtierende WA-Indoor Junioren Europameister, WA-Feld Junioren Welt- und Europameister sowie WA-3D Europameister in der Allgemeinen Klasse Nico Wiener (Gefreiter und Heeressportangehöriger) und Friedrich Ziegler, Achtplatzierter des Para-Archery World Ranking Tournaments in Nove Mesto nad Metuji (CZE) 2016, teilten sich die Bühne mit den höchsten Vertreterinnen des Österreichischen Paralympischen Committees, der Präsidentin und Bundesministerin a.D. Maria Rauch-Kallat und der Generalsekretärin Petra Huber, sowie Vizeleutnant Paul Kellermayr, der die Moderation über hatte.

Nach einführenden Worten von Seiten des Paralympischen Committees unterstrich Friedrich Ziegler in einer kurzen Rede die wichtige Bedeutung des Bogensports in seinem Leben und erklärte den Anwesenden die Rolle des Bogensports als eine der wenigen Sportarten, in denen Inklusion uneingeschränkt und ganz alltäglich gelebt wird.

Im Anschluss an ein abwechslungsreiches Bühnen-Programm, in dem die Bundesheerangehörigen mit Beeinträchtigungen sowie deren Vorgesetzte im Vordergrund standen, stellten sich die BogenschützInnen in einer Mit-Mach-Station den Fragen interessierter Bundesheerangehöriger. Der Bogensport war die einzige Sportart, die sich im Rahmen der INCLUSION-Veranstaltung präsentierte, und so war das Interesse der Anwesenden und der Kamera- und Fernsehteams sehr groß.

Großen Eindruck machten besonders der Instinktivbogen und der Compoundbogen der beiden WeltmeisterInnen, sowie die Fotos, auf denen neben den anwesenden BogenschützInnen auch Laurence Baldauff (Olympiateilnehmerin 2016 und Viertplatzierte bei den World Games 2017) und Alois Steinwender (Bronzemedaillengewinner bei der WA-3D Europameisterschaft 2016) zu sehen waren. Beide konnten an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen und ließen sich entschuldigen. Laurence Baldauff bereitet sich in Luxemburg in einer 70-Meter-Halle auf die nächste Outdoor-Saison vor, Alois Steinwender, Vizeleutnant beim Österreichischen Bundesheer, war bei einer Ausbildung unabkömmlich.

Mein großer Dank gebührt an dieser Stelle den Parade-BogenschützInnen Heldis Zahlberger, Friedrich Ziegler und Nico Wiener, die zum Teil eine weite Anreise auf sich genommen hatten, um als international erfolgreichste RepräsentantInnen ihren Sport vorzustellen und zu vertreten. Er gebührt weiters dem Wiener Bogenschützenverband, der für Repräsentationszwecke einen Dämpfer, Auflagen, Pfeile sowie unterschiedliche Bögen zur Verfügung gestellt hat, sowie Georg Wagner, Thomas Zakostelsky, Harald Bouse, Erwin Zahlberger und Helmut Pöll, die die BogenschützInnen bei der Beantwortung von Fragen von Interessierten unterstützten, und Martina Pöll, die das Team als Fotografin ins rechte Bild rückte.

Durch Eure Mitwirkung wurde der inklusive Bogensport in den Fokus einer interessierten und wichtigen Klientel gestellt- DANKE!

Bettina Kratzmüller


« « Zurück zur Übersicht