Einteilung der Schiedsrichter

Nationale Schiedsrichter (ÖBSV-Schiedsrichter)

Dies sind vom ÖBSV ausgebildete und geprüfte Personen, die eine gültige Schiedsrichter Lizenz des ÖBSV besitzen. Der ÖBSV unterscheidet entsprechend dem Grad ihrer Ausbildung:

  • Schiedsrichter mit abgelegter B-Prüfung (kurz B-Schiedsrichter)
  • A-Anwärter (oder auch A-Kandidaten oder kurz Anwärter)
  • Schiedsrichter mit abgelegter A-Prüfung (kurz A-Schiedsrichter)
  • B-3D-Schiedsrichter verfügen über eine Weiterbildung und entsprechende Praxis im 3D-und Feldbereich
  • A-3D-Schiedsrichter sind jene Schiedsrichter, die sich auf den Einsatz bei 3D- und Feldturnieren spezialisieren und keine Scheibenturniere Outdoor/Indoor leiten
Kontinentale Schiedsrichter (WAE-Schiedsrichter, CJ)

Nationale Schiedsrichter können sich einer vertieften Ausbildung durch die WAE unterwerfen. Nach dem erfolgreichen Ablegen einer Prüfung erfolgt die Akkreditierung durch die WAE zum Kontinentalen Schiedsrichter (Continental Judge, CJ).

Internationale Schiedsrichter (WA-Schiedsrichter, IJ)

Die Ernennung eines Kontinentalen Schiedsrichters zum Internationalen Schiedsrichter (International Judge, WA-IJ) erfolgt durch die WA unter Berücksichtigung der in den "WA Satzungen und Regeln" festgehaltenen Kriterien.

Ehren-Schiedsrichter

Dies sind qualifizierte ÖBSV- oder Kontinentale bzw. Internationale Schiedsrichter, die nicht mehr als Schiedsrichter wirken, welche aber die WA, die WAE bzw. der ÖBSV ehren möchte und bei denen künftige Schiedsrichter auf Grund ihres Wissens und ihrer Erfahrung Rat holen können.