1. Anfänger – Cup 2018 der Bogensport – Landesverbände Burgenland – Niederösterreich – Wien

25.09.2018

Am 22. 9. wurde der "1. Anfänger - Cup 2018" der Bogensport - Landesverbände Burgenland -
Niederösterreich - Wien mit der Feld-Runde abgeschlossen.
Die Idee dahinter, die Schützinnen und Schützen an den Bogen - Turniersport heranzuführen
ist voll aufgegangen. 103 (!) Schützinnen und Schützen nahmen
an zumindest einem, viele an allen Bewerben teil.

4 Turnieren wurden durchgeführt: Indoor in Stockerau, 1440er Runde in Zeiselmauer, eine
Olympic Round in Wien und eine Feldrunde in Mattersburg. Jeweils ein Verein übernahm die
Organisation und wurde von vielen erfahrenen Helfern aus den drei Landesverbänden
unterstützt. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an die ÖBSV - Schiedsrichter, die die
Turniere in gewohnter Weise sehr professionell leiteten.

Alle Turniere fanden unter erleichterten Bedingungen (Distanzen, Auflagen) aber nach den
WA - Regeln statt. Vor jedem Wettkampf wurde das angewendete Regelwerk von
Schiedsrichtern und Betreuern genau und praktisch erklärt. Die Teilnehmer hatten auch
während des Turniers die Gelegenheit Fragen zu stellen.

Außerdem wurden sie von erfahrenen Schützinnen und Schützen begleitet; viele hatten
natürlich ihren Vereinsbetreuer dabei. Besonders auf das richtige Scoren und Rechnen wurde
Wert gelegt - Auswerteteams wissen da ja ein Lied zu singen! Bei der Feldrunde ging mit
jeder Gruppe ein Betreuer oder eine Betreuerin mit.

Die Vertreter der Landesverbände und einige Male auch Vertreter des ÖBSV nahmen an den
Siegerehrungen teil. Es gab für jeden Teilnehmer eine Urkunde und für die Cup - Sieger
einen Pokal.
Am Ende waren alle - Landesverbände, Organisatoren, Helfer, Coaches und Schützen von
diesem Cup begeistert. Wenn die Vertreter der drei Landesverbände bei der Länderkonferenz
zusammenkommen wird die Serie evaluiert und es werden die Weichen zum "2. Anfängercup
2019" gestellt.

 

« « Zurück zur Übersicht

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren