Integration von NEURO-Athletiktraining in das Bogensporttraining

17.01.2023

Neuro Athletic Training ist Ansatz, der die neuronalen Prinzipien und Gesetze in den Vordergrund stellt und es dadurch ermöglicht, bestmögliche Resultate im Training ( egal ob im Leistungssport oder im Breitensport) od. bei der Rehabilitation nach Verletzungen, zu erzielen.

Jede Sportart oder Disziplin hat ein neuronales Anforderungsprofil an das Gehirn und das zentrale Nervensystem des Sportlers. Es wird überprüft, ob das zentrale Nervensystem des Sportlers überhaupt in der Lage ist, den Anforderungen, die an ihn gestellt werden, im vollen Umfang Rechnung zu tragen oder es im individuellen neuronalen Profil etwas gibt, was in der gegebenen Situation nicht ausreicht, um diese optimal zu bewältigen. Da trifft man oft auf die Situation, dass ein Sportler an spezifischen technischen Dingen wie z.B. der Armarbeit (Rückenspannung) seit Jahren arbeitet und sich keine wesentlichen Verbesserungen zeigen. Dann liegt nahezu immer ein Softwareproblem vor.

Neuroathletik ist ein neurozentrierter Ansatz, der nicht nur die biomechanischen und physiologischen Auswirkungen des Trainings als bestimmend erachtet, sondern die Gesetze der zentralnervösen Bewegungssteuerung in den Mittelpunkt des Trainings rückt.

Das Gehirn und das Nervensystem sind die im Hintergrund operierenden Systeme, die die körperliche Leistungsfähigkeit maßgeblich bestimmen. Die Qualität der Bewegung bestimmt die Qualität und die Wirksamkeit des Trainings in höchstem Maße.

Neuroathletiktraining ist auch mit Kindern möglich, indem ich spielerisch den Fokus auf die Augen, das Gleichgewicht und Gelenksbewegungen richte. Das beste Alter, um gezielt neuroathletisches Training durchzuführen, ist jedoch, wenn der Sportler sich mit den Themen auseinandersetzen kann. Im Allgemeinen sollte der Einstieg, während der Saisonpause- oder in der Saisonvorbereitung starten, da durch das neuroathletische Training neue Muster und Ansteuerungen stattfinden und der Sportler so eventuell aus seinen gewohnten Konzepten, Bewegungsmechanismen oder Ritualen herauskommt.

In der kurzen Zeit, die uns bei der ÜL-Fortbildung zur Verfügung stand, wurde versucht, die Prinzipien des Neuro-Athletik-Trainings darzustellen.

 

Rupert Graf   |   Nachwuchsreferat

« « Zurück zur Übersicht

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren